Mehr im Archiv

“Jeder der sich mit dem Thema Motorrad- oder Oldtimerrestauration beschäftigt hat, stößt zwangsläufig auf das Problem von angegammelten Metalloberflächen. Gerade Aluminium und polierte Edelstahlflächen werden mit den Jahren sehr unansehnlich. Vor allem wenn die Vorbesitzer ihre Gerätschaften nicht pflegen, bei Salz und sonstigem Unrat durch die Gegend brettern. Bei solchen Fällen hilft in der Regel nur die Intensivkur. Entweder gleich neu verchromen, was bei Auspuffanlagen schwierig ist, da jeder Chromateur beim Anblick einer gebrauchten Auspuffanlage dankend ablehnt, oder eben Oberflächenbehandeln. Oft ist erst grobes Reinigen angesagt, bzw. der Einsatz von Poliergerät, Schleifscheiben etc. Gerade bei kleineren Sachen ist aber auch Chrompaste oder das hier rezensierte Nevr Dull sehr hilfreich. Letzteres habe ich schon in meiner Werkstatt eingesetzt, ich verwende es seit Jahrzehnten. Ähnlich wie S100, die Rex Chrompolitur, Balistol ist auch das Zeug aus der … Dose unter den Reinigern ein Klassiker.
Die Polierwatte ist unter Motorradfreunden sehr beliebt. Warum? Meiner Meinung nach gibt es für hochglanzpolierte Flächen nicht viele Alternativen. Das Zeugs von ND schafft selbst hartnäckige Verschmutzungen. Wohlgemerkt Verschmutzungen! Wer denkt er kann mit ND seinen durch Salz zerfressenen Motordeckel polieren liegt total daneben. Das kann die Polier-Watte natürlich nicht leisten. Dazu ist die Schleifwirkung zu gering. In diesen Fällen ist der Einsatz von Werkzeug gefragt, sowie ein schrittweises Polieren. ND ist Klasse bei hartnäckigen Flecken auf Edelstahl, schafft schon mal eine nicht zu alte eingebrannte Gummispur auf dem Auspuff. Auch leicht Teerflecken habe ich in der letzten Saison von der 4in1 meiner Honda CB entfernt. Mit Nevr-Dull.
Die Watte ist rauh genug um eben leichte Verschmutzungen mit den beigemengten Lösern zu beseitigen, aber auch weich genug um hochglanzpolierte Flächen nicht zu verkratzen. Ich verwende Nevr Dull für Motordeckel, Auspuffanlagen, Fahrwerksteile, aber auch um die ein oder andere Lagerbuchse wieder aufzupolieren. Selbst Kolben von Bremszangen habe ich damit schon behandelt, was ebenfalls gut funktioniert hat. Mittlerweile habe ich in unserer Einrichtung eine kleine Schmuckwerkstatt übernommen. Auch da hat mir die Watte aus der … Dose schon bei einigen Werkstücken gute Dienste geleistet.

Mein Fazit: In meiner Werkstatt nicht wegzudenken, Ich brauchs nicht oft aber wenn dann funktionierts. Nevr Dull ist ein gutes Zeug und zudem bei Louis und Co günstig zu bekommen. Eine Dose Nevr Dull reicht für lange Zeit und viele, viele Polierstellen. ”

Von tomtom – 10.03.2012 – Kundenrezension/en bei amazon

  • Name (erforderlich)

  • E-mail (erforderlich (wird nicht veröffentlicht))

  • Url (Optional)

  • Kommentar (erforderlich)